agi-deifen
Vilsbiburger Agideifen
 
 

Agility-Training für den Hund: Was ist das eigentlich?

Von Agility-Training für den Hund haben viele Hundebesitzer  bestimmt schon mal gehört. Was sich hinter dieser Trainingsmethode verbirgt, erfahren Sie hier.

Agility-Training für den Hund ist kurz und knapp formuliert eine moderne Hundesportart, bei der der Vierbeiner begleitet von Frauchen oder Herrchen einen Hindernisparcours durchläuft.

 Agility ….gilt als der Ferrari unter den Sportarten, bei dem eine rasante Kombination aus Mensch und Hund über den Platz fegt.

Ein Zweibeiner rennt, dreht und wendet sich, während der Vierbeiner wie fern gesteuert ein Hindernis nach dem anderen abarbeitet.

Ein Parcours, bestehend aus Reifen, Hürden, Tunneln, Wippe, Weitsprung, A-Wand, Steg und anderen Hindernissen, dies muss das Team durchlaufen.

Agility als offizielle Hundesportart

Ursprünglich stammt das Agility-Training aus dem hundeverrückten Großbritannien. Bereits in den 1980er-Jahren erfreute sich das spezielle Programm für die Vierbeiner und den jeweiligen Hundebesitzer auch in Deutschland einer zunehmenden Beliebtheit. Anfangs als kleiner Spaß für zwischendurch gedacht, hat sich das Agility-Training für den Hund längst zu einer internationalen Sportart entwickelt, bei der Hund und Mensch im Team gemeinsam gegen andere Teams antreten.

Gemeinsam über den Parcours: Keiner kämpft allein

Der äußerst vielseitige Hundesport macht dem Vierbeiner nicht nur Spaß, sondern hält ihn auch auf Trapp. Denn Agility-Training erfordert eine gute Koordination und ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis zwischen Tier und Mensch. Der Parcours als solcher besteht aus verschiedenen Hindernissen, die es schnellstmöglich zu überwinden gilt. Dafür ist natürlich ein umfangreiches Training notwendig, was nicht nur den Hund fit hält, sondern auch dem Menschen zugutekommt.

Close Panel